Über uns

Mandolinenfreunde Heimbuchenthal e.V.

Entstanden ist der Verein aus ehemaligen Spieler und Spielerinnen die früher in den Mandolinengruppen einzelner Wandervereine im Landkreis Aschaffenburg das musizieren erlernt haben. Später, nach der Auflösung einiger Musikgruppen und nach Jahren der Spielpause traf man sich im kleinen Kreis wieder und dieser Kreis wurde dann immer größer. Daraufhin entschloss man sich einen Verein zu gründen. Dies geschah am 29.12.1995 im Panoramahotel Heimbuchenthal.

Akustische Gitarre
Die Vorstandschaft
02_20200521_114307.jpg

Matthias Gold
1. Vorstand

Ab dem Gründungstag unseres Vereins am 29.12.1995 erster Vorsitzender. Seit ein paar Jahren sind unsere Jugend, bzw. junge Erwachsene sehr aktiv und engagieren sich für unsere Sache insbesondere für die Nachwuchsarbeit im Jugendorchester, was für mich persönlich immer an erster
Stelle stand und auch stehen wird. Es macht mir unheimlich viel Spaß, das gibt absolute Zuversicht
und den Mut für die Zukunft.
Mein Lieblingsstück : "Jingle Bells“ aber nicht die traditionelle Art, sondern neu arrangiert für ZO
von R. Paulsen-Bahnsen.
Zum Schluß ein Satz der für uns alle imVordergrund stehen sollte :
„Wer heute nichts tut, braucht sich morgen nicht zu beschweren dass gestern nichts getan wurde“

IMG_5745.png

Yannick Kügler
2. Vorstand

Ich bin nun schon seit 2010 im Orchester und habe mich Anfang 2020 dazu entschieden einen Posten in der Vorstandschaft anzutreten. Das Spielen im Orchester macht mir sehr viel Spaß, da man zusammen etwas mit der Musik erschaffen kann. Am liebsten spiele ich das Stück  "Classical Disaster" von R. Paulsen-Bahnsen und beschäftige mich auch in meiner Freizeit mit dem Gitarrenspiel, wobei ich dann eher die E-Gitarre in die Hand nehme und es dann auch mal lauter wird. 

IMG-20190630-WA0045 (2).jpg

Carolina Löffler
Jugendleiterin

Ich spiele seit 2011 Gitarre im Orchester.

Seit 2017 bin ich Mitglied in der Vorstandschaft - erst als Beisitzerin und seit 2020 als Jugendleiterin. Somit bin ich Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um das Jugendorchester. Außerdem begleite ich unser JO bei Proben, Auftritten und Ausflügen. Wenn ich nicht gerade dabei bin mir neue Bastelstationen für unser Spiel- und Spaßfest auszudenken,  
kümmere ich mich um die Facebook-Seite des Vereins. Mein Lieblingsstück ist "Schottland" aus "ein gut Dantzerey" von Elke Tober-Vogt

IMG-20191201-WA0026.jpg

Christopher Gold
Musikalischer Leiter

Ich bin seit 2017 der Dirigent des Orchesters.  
Da meine Eltern diesen Verein mitgegründet haben, bin ich sozusagen von Anfang an dabei. Bevor mein Papa mir den Dirigierstock übergeben  
hat, habe ich Mandoline in der ersten Stimme gespielt. Das Dirigieren  
hält mich aber nicht davon ab, trotzdem ab und zu im Orchester  
mitzuspielen. Mein Lieblingsstück ist "Classical Disaster" von R. Paulsen- Bahnsen.

Strings.jpg

Daniela Watzlaw
Kassenwartin

Strings.jpg

Angelina Anselmi
Schriftführerin

Strings.jpg

Andre Dittmer
Beisitzer

Die Orchester

Zupforchester

Wir, das Zupforchester der Mandolinenfreunde Heimbuchenthal, sind eine bunt gemischte Truppe, die Freude daran findet, gemeinsam zu musizieren. Eine perfekte fehlerfreie Performance ist zwar ein lobenswertes Ziel, jedoch bei uns deutlich weniger wichtig, als bei jeder Probe gemeinsam zu lachen und viel viel Spaß zu haben. Die meisten von uns kommen direkt aus Heimbuchenthal oder näherer Umgebung. In unserem Orchester sind ziemlich alle Altersgruppen vertreten, da die Spanne von 22 bis 83 Jahren reicht. 14 aktive Spieler zählt das Zupforchester im Moment, aufgeteilt in 1. und 2. Mandoline, Gitarre, sowie Mandola. Für die zukunftssichere Ausrichtung des Vereins wurde zusätzlich zum Zupforchester noch das Jugendorchester gegründet (siehe Jugendorchester), welches nach und nach das Hauptorchester ergänzt und verstärkt. Grundsätzlich gilt: Verstärkung ist bei uns immer gesucht. Jeder ist willkommen, sich bei einem Besuch der Probe selbst ein Bild vom Verein zu machen.

Während der letzten Jahre hat der gesamte Verein viel Energie in die Nachwuchsarbeit gesteckt. Das gegründete Jugendorchester ist während dieser Zeit stark gewachsen, sodass wir mittlerweile bei ebenfalls etwa 14 Mitspielern angekommen sind. Sobald wir auf der Jugendprobe ein neues, interessiertes Gesicht entdecken, geben wir unser Bestes die Neuankömmlinge bestmöglich zu integrieren. Da dies in letzter Zeit immer öfter vorkommt, fühlen wir uns in unserer Sache bestätigt und glauben, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Jugendarbeit hat für uns eine sehr hohe Priorität, denn nur so lässt sich die Struktur des Orchesters nachhaltig ausrichten. Moderne Spielstücke und eine lockere Atmosphäre helfen uns in der Jugendprobe dabei das Interesse aller zu wecken. Besonders viel Spaß macht es, wenn das Zupforchester mit dem Jugendorchester in der „JOZO-Formation“ gemeinsam musiziert. Dann sind bei Vollzähligkeit knapp 30 Spieler am Musik machen, was schon echt cool ist… Um den Zusammenhalt der Jugendgruppe weiter zu stärken, setzen wir auch auf außermusikalische Aktivitäten. So treffen wir uns öfter zum Grillen, gehen ins Schwimmbad oder stellen Spontanaktionen auf die Beine. Auch hier beim Jugendorchester gilt genau wie im Zupforchester: Verstärkung ist immer gesucht. Jeder ist willkommen, bei der Jugendprobe vorbeizuschauen.

Die Orchester

Jugendorchester